Häufig gestellte Fragen

Welche Dokumente und Einrichtungen sind beim Kauf einer Immobilie auf Mallorca notwendig?

Sie benötigen ein Bankkonto einer spanischen Bank.

Bei der Unterzeichnung des Vertrages benötigen Sie Ihre NIE- Nummer und Ihren Reisepass.

Was ist die NIE-Nummer und wie erhalte ich diese?

N.I.E. ist eine Abkürzung für Número de Identidad de Extranjero und bedeutet Ausländer-Identifikationsnummer. Die NIE ist Ihre multifunktionale Identifikations- und Steuernummer in Spanien. Unser Anwalt wird diese für sie beantragen.

Warum müssen Verträge vor einem Notar unterschrieben werden?

Beim Kauf einer Immobilie in Spanien können Sie Ihre Besitzurkunde nicht in das Eigentumsregister (spanische Version des Grundbuchs) eintragen, es sei denn, dass ein spanischer Notar den Kaufvertrag beglaubigt. Die Unterschrift des Notars ist nach spanischem Recht erforderlich, damit ein privater Vertrag als öffentliche Urkunde betrachtet wird, die im Grundbuch eingetragen werden kann.

Wer übersetzt beim Notar den Vertrag?

Die meisten Notare lesen den Vertrag nur in Spanisch vor. Sie sollten sich absolut sicher sein, dass der Vertrag korrekt ist, bevor Sie diesen unterschreiben, deshalb begleitet Sie ein Anwalt/Übersetzer, auf den Sie sich verlassen können.

Wie wird die verkaufte Immobilie bezahlt?

Käufer und Verkäufer einigen sich über eine Zahlungsmethode bevor sie beim Notar einen Termin vereinbaren. Bankbestätigte Schecks, die durch eine Niederlassung in Spanien ausgestellt sind, sind die bevorzugte Methode, obwohl es auch möglich ist, Geldmittel auf das Treuhandkonto des Notars zu übertragen.